Ehrenwerte und andere Geister

Eine Gruppe der Phi sind die Phra Phum. Ihr Name Phum entspricht dem Sanskritwort Bhūmi, Erde. Phra bedeutet ehrenwert. Sie werden in Thailand Phra Phum Chao Thi, Besitzer des Platzes, genannt. Sie sind die wahren, nicht amtlich eingetragenen Besitzer des Landes.

Es gibt neun verschiedene Phra Phum. Sie sollen alle Brüder sein. Der bekannteste heißt Chaiyamonkhon. Er beschützt das Haus und bewohnt den dazugehörigen San Phra Phum.

Phi Am sitzt auf der Brust oder Leber von Schlafenden und bewirkt Unwohlsein und Albträume. Er kann Schaden anrichten.

Phi Chamop geistert harmlos an Orten im Dschungel, wo eine Frau starb.

Phi Duat Loet, auch  Phi Khaeng Kaeo. Eine Art hinterindischer blutsaugender Vampir.

Phi Krasue erscheint meistens als altes Weib und lebt unter der Bevölkerung. Kulinarisch charakteristisch für Phi Krasue ist ihre Vorliebe für rohe und verfaulte Speisen, sowie für menschliche Exkremente und Leichenteile. Im Dunkeln wandert sie schimmernd umher, Sichtbar.sind nur Kopf und Eingeweide 

Gefürchtete Augenblicke der Anwesenheit der Phi Krasue sind Geburten. Ohne entsprechenden Vorsichtsmassnahmen, wird Phi Krasue durch den Blutgeruch angelockt, dringt in den Körper des Kindes ein und frisst dessen Eingeweide auf. Das Kind stirbt. Anschliessend bedient sie sich in der Mutter. In dieser Zeit isst die Mutter nur noch angefaulte Speisen und stirbt ebenfalls qualvoll.Schutz bietet ein mit Dornen versperrter Hauseingang. Der Gebärraum wird mit einer geweihten Schnur gesichert. Amulette und verschiedene Schutzgeister bieten Beistand.

Es kommt vor, dass Phi Krasue ihren Mund in der Nacht mit einem sauberen Wäschestück abwischt, das zum Trocknen draussen hängt. Deshalb wird in unserer Gegend die Wäsche am Abend hereingeholt.

Phi Ha auch Phi Tong Khom. Der Geist einer Frau, welche beim Gebären starb. Phi Ha soll sehr aggressiv sein.

Phi Hai auch Phi Thai Hong. Diese Geister bevorzugen Plätze, in denen jemand eines unnatürlichen oder gewaltsamen Todes gestorben ist. Auf der Suche nach Beute, sind sie schnell beleidigt und versuchen, die Menschen bei jeder Gelegenheit zu vereinnahmen. Sie können durch ein passendes Angebot überredet werden, von ihrem Opfer abzulassen. Oft wird ein Exorzismus mit Beschwörungen und Weihwasser erforderlich sein. Sollte dies nicht wirken, muss der Geist ausgepeitscht werden.

Phi Ka. Dieses Geister bewohnen Frauen. Eine Behandlung erfolgt durch den Genuss von rohen Eiern. Unbehandelte Weiber können andere Personen anstecken. Der Geist kann toll werden und Menschen angreifen, ähnlich wie Phi Pob.

Phi Kee. Wenn man durch einen schlechten Traum aufgeweckt die Toilette aufsucht, sollte man vor dem Betätigen der Spülung den Exkrementen empfehlen, friedfertig zu verreisen. Nur dadurch kann dieser Geist Unglück abwenden.

Phi Khamot auch Phi Kasoek. Dieser Geist täuscht Reisende und hat die Form eines roten Sterns.  

Phi Krahang. Dieser Geist ist ein Mann mit Federkleid und Vogelschwanz. Er fliegt und frisst Dreck. In der Nacht leuchtet seine Aura. Er soll unangenehm, ja beängstigend sein.

Phi Kra-sue. Eines der gefürchtetsten Gespenster in der Form einer wunderschönen Frau. Sie trägt lange, wallende Kleider. Dadurch sieht niemand, daß sie keinen eigentlichen Unterleib hat. Die internen Organe und Eingeweide sind direkt mit dem Kopf verbunden. Es sollen bösartige und gefährliche Geister sein, die ihre Opfer von innen her aushöhlen. Das kommt mir irgendwie bekannt vor. Als Vorsichtmaßnahme empfehle ich schöne Frauen nur mit Minirock. Da gibt es wenig zu verstecken.

Phi Krasi auch Phi Sing- Der Geist lebt angeblich im Körper einer Hexe. Eine Hexe kann während des Tages, durch ihren glasigen Blick erkannt werden. Sie schaut keinem ins Gesicht. Wie Vampire, zeigen Hexen kein Spiegelbild.

Der Geist selbst verlässt die schlafende Hexe durch den Mund und frisst Schmutz und gelegentlich Innereien. Sollten es die Deinigen sein, führt das zum Tode. Phi Krasi hat einen Kopf von Tennisballgröße, in Feuerfarbe und einen langen bläulichen Schwanz. Bevor die Hexe stirbt, muss ihr Speichel von jemandem zum neuen Wirt von Phi Krasi weitergegeben werden. Er ist unschädlich, soweit er nicht deine Eingeweide frißt.

 

Ein Gedanke zu „Ehrenwerte und andere Geister

  1. Ich habe Deine Geschichten im TIP immer als stiller Leser verfolgt und sie gefallen mir sehr. Es freut mich dass ich hier wieder lesen kann.

    Johann43

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s