Melaka, Malaysia

Jeder Tourismusverantwortliche wäre glücklich, wenn sein Bezirk ähnliche Besuchermassen beherbergen und verköstigen dürfte, wie Melaka. Ob sämtliche Touristen eine Ahnung davon haben, welchen historischen Boden sie betrampeln, bezweifle ich. Wie die Geschichte zeigt, besuchten Männer früher mit ihren aufgetakelten Flotten den Ort. Heutzutage bringen sie auch fettleibige Schlampen mit.
Versteckt gelang es mir, in der Nähe der Sankt Francis Xavier Kirche, eine Aufnahme der neuesten Ausgrabungen zu machen. Ob die Flasche portugiesischen, holländischen, britischen oder kirchlichen Ursprungs ist – Bier, Wein, Messwein – weiss ich noch nicht.

1396  Prinz Parameswara von Palembang, Sumatra, gründet Melaka.
1403  Der chinesische Gesandte Yin Ching besucht Melaka.

Der Chinesische Gesandte mit Begleitung

1407  Die kaiserliche chinesische Flotte unter Admiral Cheng Ho ankert vor der Stadt.
1447  Siamesen attackieren Melaka erfolglos.
1509  Der Portugiese Diogo Lopez de Sequeira bringt seine Flotte nach Melaka.

1511  Nach 10 tägiger Belagerung übernimmt Alfonso d‘ Albuquerque die Stadt.
1588  Der erste Engländer, Ralph Ritch, besucht den Ort.
1597  Die Holländer bedrängen die Portugiesen erfolglos.1641  Die Holländer besiegen die Portugiesen.
1645  Lee Wie King errichtet den Chen Hoon Teng Tempel.
1795  Die Briten übernehmen die Stadt von den Holländern.
1818  Ein Vertrag, unterzeichnet in Venedig, gibt den Holländern Melaka zurück.
1824  Mit einem Vertrag aus London, geht Melaka wieder an England.
1942  Japanische Truppen übernehmen Melaka.
1957  Tunku Abdul Rahman unterzeichnet den Unabhängigkeitsvertrag für Malaysia.
1963  Melaka tritt der Föderation Malaysia bei.
1972  Low nimmt erstmals die Huldigung der Bevölkerung Melakas entgegen.

Von der Gier nach Reichtum, Macht und vom Wind getrieben, erblickten Europäer nach entbehrungsreichen Monaten mit Nussschalen auf hoher See einst Melaka. Erst plünderten sie vorhandene Schätze und bereicherten sich an den Einheimischen. Dann schlugen sie sich im fieberschwangeren Klima gegenseitig Körper und Köpfe blutig.
Mit welcher Überheblichkeit und Arroganz die überseeischen Ländereien verwaltet wurden, zeigen die Verträge von Venedig und London klar.

Gewinner waren die chinesischen Immigranten. Sie strömten ab Ende des 15. Jahrhunderts als billigst Arbeiter ins Land. Durch ihre Verbindung mit malaiischen Frauen entstand die Peranakan, auch Nyonya-Baba Kultur mit der eigenständigen Nyonya Küche.
Baba waren die Männer, Nyonya die Frauen. Durch Fleiss und Sparsamkeit prägten sie bald mit ihren Geschäften, Häusern, Palästen und Tempeln bis heute einen Teil der sehenswerten Stadt.

Die Qualität der Bilder ist nicht optimal. Die Linse erkrankte an Fungus.
Der nächste Aufenthalt in Singapur dürfte teuer werden!

2 Gedanken zu „Melaka, Malaysia

  1. Trotz der Machenschaften von Phi Fungh
    wieder eine Geschichte mit klarem Durchblick.
    Das Jahr 1972 sehe ich nun mit anderen Augen.
    Danke Low!

    Gruß, Rudi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s