Zipfelmütze über Kopftuch

Heiliger Abend in Bandar Seri Begawan.
Die Hotels und Warenhäuser auf Borneo sind seit Wochen mit Tannenbäumen, Baumschmuck und roten Sankt Nikolaus Utensilien verunziert. Weihnachtslieder belästigen strapazierte Ohren. Weil die Weihnachtssoundberieselung nur etwa zehn Wochen dauert, spielt in Warenhäusern jede Abteilung ihr eigenes Programm. Das bietet den Vorteil, dass Liebhaber in drei Minuten zwanzig Lieder hören können, ganz ohne Forderungen von GEMA und SUISA. Dies im mehrheitlich von Muslimen bewohnten Malaysia und ebenso in Brunei Darussalam.
Das Weihnachtsgeschäft wurde zum marktbeherrschenden Faktor. In Kota Kinabalu waren die Staatsangestellten am Wochenende ab Freitag mit Einkäufen für die Feiertage beschäftigt und ausgelastet.
Im Hotel wurde zum Heilig-Abend Büffet geladen. Sämtliche Angestellte trugen rote Zipfelmützen, teilweise über weissem Kopftuch. Zusätzlich zu den üblichen Musikkonserven, bearbeitete ein Pianist mit roter Zipfelmütze einen schwarz lackierten Flügel.

Wir wurden verwöhnt und noch luxuriöser verköstigt als üblich. Den Gaumen befeuchtete ich sorgfältig mit einem Kürbis-Creme-Süppchen. Zur Vorspeise gab es zartes Roastbeef, rohes Gemüse in allen Farben und eine leckere Terrine. Als Hauptgang wählte ich Truthahn mit Cranberry-Sauce und Biryani-Reis. Die wohlgesinnte Bedienung schnitt ein Stücklein Geflügel, das für Familie samt Kindeskind gereicht hätte.
Als weihnächtliche Getränke gab es Château la pompe à discrétion. Feinschmecker bevorzugten Château robinet – kaltes Wasser. Damit war mein Fassungsvermögen erschöpft.
Dick schlug sich danach zusätzlich in Teig gebackenen Salm mit Sauce Hollandaise in den Magen. Das Angebot umfasste jedoch weit mehr – mit Schnitzeln und Yorkshire Pudding, Meeresfrüchte-Lasagne mit Kräutercreme, gebratenem Lamm, Geflügel und Gemüsen, Meeresfrüchte – als Salate, gesotten und gebraten. Ausser einigen Quadratmetern Vorspeisen waren etwa ein Dutzend Verpflegungsstationen aufgebaut.
Ein allumfassendes Dessertbuffet rundete das überbordende Angebot ab. Zu den üblichen Süssigkeiten und Früchten gab es irregulär Panettone und Dresdner Christstollen.DessertBSB Das war nur die Hauptprobe für das wesentlich umfangreichere Weihnachtsbuffet. Die schwerwiegenden Auswirkungen der Schlemmereien sind unübersehbar. Jüngere Automobilisten mit Kleinwagen signalisieren Hilflosigkeit. Signs2
An Sylvester werden wir uns in Kota Kinabalu vorwiegend aus Flaschen verpflegen.

Ein Gedanke zu „Zipfelmütze über Kopftuch

  1. Lieber Low,

    an so überreichen Tafeln tafeln
    mag ja schön und lustvoll sein –
    doch bist Du sicher das nicht auch
    putzige Petze landen in Deinem Bauch?

    St. Hedon wird sie kaum beschützen
    der Weihnacht Geist ist auch nicht da;
    Kommerz bei Christen, Moslems und Buddhisten,
    begreift nicht das Hallelujah.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s