Kleptomanewitsch wird reich

Nach den gemässigten Temperaturen auf Nord-Borneo sind wir zurück in der winterlichen Kälte Nord-Thailands. Den tiefsten Temperaturen des Dorfes entkamen wir. Mowgli erzählte grinsend, wie er an einigen Tagen vier Schichten Kleidung anzog.
Bei der Ankunft am frühen Abend registrierten wir dreiundzwanzig Grad im Haus. Am Morgen zeigten drei Thermometer knapp zwanzig Grad. Im Garten war es mit zwölf Grad empfindlich kälter.
Wenn drei Thermometer zwanzig Grad anzeigen, ergibt das zusammen stattliche sechzig Grad Celsius. Aber am Mittag schlotterte ich bei einundzwanzig Grad.

Ohne Nachbar Kleptomanewitsch wären die Temperaturen deutlich tiefer. PneusWährend wir in Borneo Protonen schleuderten, richtig ist – auf Sabahs Strassen in einem Proton in Ölpalmenhainen umher schleuderten, fand der Herr endlich den Weg zu unendlichem Glück und Reichtum. Hin und wieder sah er herrenlose, schwarze Autopneus in der braun-grünen, mit bunten Plastiksäcken verschönerten LanNa-Landschaft liegen. Er sammelte und lagerte gebrauchten Gummi auf seinem geliebten Grundstück.
Dann baute er einen Ofen. In ihm verbrennt er nun die Bereifungen und verkauft den gewonnenen Stahl. Weil zu wenig Schrott herumliegt, kauft er angeblich alte Autoreifen.

In wenigen Wochen könnte Kleptomanewitsch mit Bier und Freunden die K-Farm in K-Stahlwerke umbenennen, sofern sein selbstgebauter Ofen die Hitze übersteht.
Eines Tages wird Kleptomanewitsch Stahl nach Malaysia exportieren. Die bauen damit Proton-Fahrzeuge. Alle diese Wagen haben vier Räder mit Reifen aus Gummi und Stahl. Unermesslicher Reichtum lässt sich nicht mehr aufhalten,
genau so wie der Gestank nach verbranntem Gummi.

(t) http://de.wikipedia.org/wiki/Autoreifen

2 Gedanken zu „Kleptomanewitsch wird reich

  1. Hallo Low

    „… lässt sich nicht mehr aufhalten,
    genau so wie der Gestank nach verbranntem Gummi.“
    Euch beiden herzliches Beileid zu diesem Nachbarn.

    Viele Grüße, Achim

    • Achim,
      Der Gummirauch wirkt als segensreicher Schutz vor Denghi- und Malaria-Mücken. Demnächst brennen wieder Felder und Hügel. Diese Zugabe ist eine Art unentbehrliches Lungenbrot!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s