Abzocke, teure Liebeserfahrungen

„Ich heisse Fritz und bin ein Liebeskasperle! Ich bin jetzt schon 10 Tage trocken, meine Bankverbindung schon etwas länger…“
Es ist immer wieder verblüffend, über das Verhalten von Farang in Thailand in einschlägigen Foren zu lesen. Manche benehmen sich wie Volltrottel oder einfach total daneben. Die Reste von Verstand oder Anstand sind irgendwo auf der Strecke hängen geblieben, vielleicht im Qualm und Mief von schummrigen Bars verloren gegangen.
Es gibt naive Menschen, welche von professionellen Geschäftemacherinnen brutal ausgenommen wurden. Eigentlich ist dies die Mehrheit meiner Bekannten im LOS. Ausserdem warten fiese, finstere Gestalten, die sich darüber freuen. Schadenfreude alleine wäre harmlos. Zusätzlich wird frischfröhlich spekuliert. Schamlos werden Lügen im Internet verbreitet, wie: (Zitat)
Ich fand es wirklich abschreckend, was ich in den letzten Jahren von Frührentnern gelesen und erlebt habe, die alle aus Chiangmai waren: … Low, der immer noch Hinterindien besingt, während die Sippschaft seiner Frau schon längst alles übernommen hat.
Drei Lügen eines angeblichen Akademikers in einem Satz. Woher rührt diese bittere Bösartigkeit? Ist sie das Resultat des Frustes eines verpfuschten Daseins? Ist sie Senilität oder Debilität zuzuschreiben? (1,2) Ich bin weder Frührentner, noch verheiratet.skorpion Das System Abzocke ist auch unter Thais gebräuchlich. Die denken nichts Böses. Sie denken gar nicht. Rechnen lernten sie an Hochschulen und Universitäten ebenfalls nicht. Die meisten Lehrer der Nation sind verschuldet.
Der junge Mann lebte einige Jahre mit einer Studentin aus besserem Hause. Die erste Zeit verbrachte er in ihrer Unterkunft nahe der Stadt. Später zogen sie in ein preisgünstigeres Haus im Dorf. Alle zwei oder drei Jahre ersetzten die (reichen) Eltern ihren Mittelklasse-Wagen. Vor ungefähr drei Monaten verschwand die junge Dame plötzlich. Sie reiste in die Geborgenheit des Elternhauses zurück.
Nun flattern monatlich Rechnungen von annähernd zwanzigtausend Baht allein für den Wagen ins Haus. Der Junge, knapp bei Kasse, zahlt monatlich gedankenlos Rechnungen für ein Fahrzeug, das nicht auf seinen Namen ausgestellt wurde und das ihm nicht gehört.

(1) http://www.pflegewiki.de/wiki/Senilit%C3%A4t
(2) http://de.wikipedia.org/wiki/Geistige_Behinderung
Während ich um Worte ringe und sie zu holprigen Sätzen zusammen füge, um Eindrücke über das Leben in Thailand ohne Reiseprospektkosmetik zu vermitteln, macht das ein hochbegabter Profi mit Erfahrung, Charme und Witz. Oft beschreiben wir ähnliche Geschehnisse. Ein Hinweis dazu:
(blog) https://wahnsinnausdemwok.wordpress.com/

3 Gedanken zu „Abzocke, teure Liebeserfahrungen

  1. Zum Zitat des angeblichen Akademikers: Seine Lügen sind nicht neu für uns. Er hat ja auch behauptet, meinen Bruder Roy und mich in Phuket besucht zu haben, woran weder Roy noch ich sich erinnern können, um sich anschließend mit seinen Lügen wichtig zu machen (siehe TIPEX, 3.1.2014).
    Ein langjähriger Moderator im Thailandtip-Forum sagte mir bei einem seiner Besuche in Phuket, dass er selbst schlecht in Lows Blog schreiben könnte, aber er hätte da jemanden, der dort in seinem Sinne tätig wäre … Er und der Studierte sind langjährige gute Bekannte.

    • Danke für die Zuschriften.
      Konrad von Megenberg berichtete: „Wenn man einen Skorpion in Öl ertränkt und bei Sonnenlicht Essig auf ihn gießt, wird er sofort wieder lebendig.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s