Grüne Zukunft in Thailand

Die grünen Uniformen der neuen Regierung täuschten mich und meine schwachen Augen. Das waren keine Umweltschützer, sondern Militär. Die wollen nicht nur die Umwelt, sondern ganz neutral das gesamte Land beschützen.

Die Militärjunta erklärte Gründe für den Putsch:
1. Thailand ist anders und die politische Landschaft unterscheidet sich von anderen Ländern.
2. Dem Militär liegen klare Beweise und eindeutige Gründe vor, weshalb es die Macht ergreifen musste. Die Beweise und Gründe werden später der internationalen Gemeinschaft präsentiert.
3. Die demokratische Regierungsform hat in Thailand zu vielen Toten geführt.

Armeechef und Führer Prayuth Chan-ocha forderte am 26. Mai die Medien nochmals zur Vorsicht auf. Er warnte insbesondere vor kritischen Kommentaren auf Facebook.
Nach seiner Bestätigung als Führer durch den König, sprach Prayuth in weiser weisser Uniform:
„Soldaten und Polizei dürfen nicht mehr kritisiert werden. Ich will mich mit niemandem streiten, ich will nur meine Intentionen deutlich machen. Ich kann alles erreichen, so lange die Leute bereit sind, mir zu helfen. Kritisieren Sie mich nicht und machen Sie keine Schwierigkeiten, das ist sinnlos.“
Der Führer der Junta, Prayuth Chan-ocha, bestellte am 27. Mai zwei Journalisten ein. Er gab ihnen zu verstehen, dass es unerwünscht sei, aggressive Fragen zu stellen. Prayuth befahl, auf Pressekonferenzen nicht befragt, sondern bejubelt zu werden.

(Am 28. Mai war Facebook für befristete Zeit nicht erreichbar.)
„We have blocked Facebook temporarily and tomorrow we will call a meeting with other social media, like Twitter and Instagram, to ask for cooperation from them,“ Surachai Srisaracam, permanent secretary of the Information and Communications Technology Ministry (MICT), told Reuters.
(n) http://www.straitstimes.com/news/asia/south-east-asia/story/thai-ministry-says-blocks-facebook-stem-anti-coup-criticism-20140528
Eine leicht andere Version :
(n) http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1401284244&typecate=06&section=

Das Ministerium ICT blockierte 219 Webseiten (Stand 22. Mai, mittlerweile dürften es vielleicht mehr sein)
(n) http://www.prachatai.com/english/node/4045
BBC und CNN suchte man am TV vergeblich.

Das Militär kündigte Pläne für Versöhnungszentren im ganzen Land an. Dort sollen vom Militär abgesegnete Veranstaltungen stattfinden. Als Versöhnungsgetränk empfehle ich Lao Khao.
Chiang Mai hat die Ehre, Prauyuths Bruder als Chef der hiesigen Truppen zu beherbergen.

Einige Länder gaben leider ihre Informationssendungen über Kurzwellen auf. Kurzwellen lassen sich nicht so einfach ausblenden, wie Internet. Kurzwellenempfänger waren und sind in einigen Gebieten unerwünscht oder verboten.
Eine ähnliche Misere droht, sollte der analoge Telefonverkehr eingestellt und gänzlich auf das Internet (VOIP) aufgepfropft werden. Schon bei einem einfachen Stromausfall funktionieren Router nicht mehr.

(t) http://passauwatchingthailand.com/2014/05/27/die-unwissenden-auslander/

2 Gedanken zu „Grüne Zukunft in Thailand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s