Fröhliches Thailand nach Ärgernis Demokratie

General Prayuth Chan-ocha sprach am Freitag auf allen TV-Kanälen von einer „Rückkehr zu einer glücklichen, aufrechten und moralischen Gesellschaft“, die keine Korruption dulde.
Ausgangssperren wurden am 6. Juni für vier weitere Touristengebiete, die Provinzen Krabi und Phang Nga, sowie um die Städte Hua Hin in Prachuap Khiri Khan und Cha-am in Phetchaburi aufgehoben. Keine Beschränkungen mehr gab es bereits in Phuket, Pattaya und auf Koh Samui.
Freunde unbeschränkter, schweinischer Besäufnisse und des Einverleibens illegaler Drogen dürfen aufatmen. Haad Rin Beach und die Full Moon Party wurden von der Ausgangssperre befreit.
Für den übrigen Teil des Landes gilt die nächtliche Ausgangssperre zwischen Mitternacht und vier Uhr morgens nach wie vor, speziell für Bangkok und Chiang Mai.

General Prayuth Chan-ocha sagte, die Konflikte in der thailändischen Gesellschaft erreichten einen Punkt, an dem Wahlen diese nicht mehr lösen würden, weil die Bürger ihren Glauben an das gesamte System verloren hätten.
Gesetze wurden nicht beachtet, und das Land war von korrupten Personen, die populistische Programme auflegten, regelrecht paralysiert,
„Wir wollen alle glücklich machen, die in Thailand leben“, sagte Herr Prayuth Chan-ocha.

Dieses Glück gilt für Thais weltweit. Hunderte Putschgegner im Lande wurden befragt und einvernommen. Beschenkt mit einem Maulkorb, durften sie die Sitzungen nach einigen Tagen verlassen. Die Generäle sind damit nicht zufrieden. Sie suchen weltweit nach bösartigen Aufwieglern und im Dunkeln agierenden Maulwürfen gegen das Heimatland und riefen sie zu Anhörungen auf.
Der nationale Rat für Frieden und Gesetz NCPO sucht nach Ji Ungpakorn, Junya Yimprasert, Jakrapob Penkair and Chatwadee Amornrapat.

Ungpakorn, seinerzeit Professor an der Chulalongkorn Universität und Amornrapat leben in England. Sie werden den Aufgeboten kaum Folge leisten. Jakrakpob Penkair hat seinen Wohnsitz im benachbarten Cambodia.

Joe Gordon, mittlerweile U.S. Staatsbürger, verurteilter Übersetzer eines Blogs von “The King Never Smiles”, erhielt eine Einladung der Armee.
Junya Yimprasert verliess das Land 2010 und erhielt Asyl in Finnland. Die Polizei stellte 2013 einen Haftbefehl aus. Grund: der Inhalt eines ihrer Bücher.

Der Film durfte neulich in Chiang Mai nicht gezeigt werden. http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1402317749

Der Film durfte neulich in Chiang Mai nicht gezeigt werden. http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1402317749

Sechs Monate genehmigte, geduldete Demonstrationen und Terror brachten Tourismus und Wirtschaft in Bedrängnis. Dutzende kleinere Betriebe der Reisebranche mussten mangels zahlender Gäste aufgeben.
Der Präsident der Transportunternehmer, Yoo Jienyuenyongpong erklärte, 30 Prozent der Laster, immerhin 300’000 Fahrzeuge, ständen unbenutzt auf Parkplätzen.

Gratis-Angebote einschließlich Transport und Unterkunft sollen für ausländische und einheimische Touristen angeboten werden, um den geschwächten Inlandstourismussektor wieder zu beleben. Der ADT-Präsident, Association of Domestic Travel, Yutthachai Soonthornrattnavate erklärte, sein Verband beantrage einen Fonds in Höhe von 300 Millionen Baht. Jeder Beamte, der im September den Ruhestand antritt, soll 10‘000 Baht erhalten, um das Geld in Reisen zu investieren. Etwa 30.000 Beamte würden von dieser Regelung begünstigt.

Ministerien und Verwaltungen werden gründlich reorganisiert. Die Leitung der AOT wurde ausgetauscht.
(q) http://www.bangkokpost.com/news/local/413949/sita-quits-aot-chairmanship
Es folgte das Board of Investment (BOI)
(q) http://www.bangkokpost.com/most-recent/414107/prayuth-chairs-boi-board
Für Laien wie mich, ist es erstaunlich, über welche Fachkräfte diese Armee verfügt.

Um das Land vollends zu befrieden, werden sämtliche Waffen, registrierte und nicht registrierte, von der Armee eingesammelt. In kleineren Ortschaften mussten offenbar sogar Polizeibeamte ihre Schiessprügel abgeben. Schweren Herzens müsste ich mich demnächst von meiner über vierzigjährigen Freundin mit Rostflecken, DIANA, trennen.

Alle diese Kleinigkeiten werden mehr als kompensiert durch ein Lied, auf das wir alle warteten:
คืนความสุขให้ประเทศไทย, Khün Khwam Suk hai Prathet Thai = Thailand das Glück zurückbringen.
General Prayuth Chan-ocha persönlich hat mit seinem Text die alte Melodie aufgewertet.
(lied) http://www.youtube.com/watch?v=wT6qWjrCYhI
Quellen:
(q) http://www.bangkokpost.com/
(q) http://en.khaosod.co.th/index.php
(g) http://www.wochenblitz.com/index.php
(q) http://passauwatchingthailand.com/

„Returning Happiness to the People“
[Khaosod English’s Unofficial Translation]
Lyrics by Gen. Prayuth Chan-ocha
Melody by Wichian Tantipimolpan

The day the nation, the King, and the mass of people live without danger
We offer to guard and protect you with our hearts
This is our promise
Today the nation is facing menacing danger
The flames are rising
Let us be the ones who step in, before it is too late
To bring back love, how long will it take?
Please, will you wait? We will move beyond disputes
We will do what we promised. We are asking for a little more time.
And the beautiful land will return
We will do with sincerity
All we ask of you is to trust and have faith in us
The land will be good soon
Let us return happiness to you, the people
Today, we will be tired [because of our mission], we know
We offer to fight the danger
Lives of soldiers will not surrender
This is our promise
Today the nation is facing menacing danger.
The flames are rising
Let us be the ones who step in, before it is too late
The land will be good soon
Happiness will return to Thailand

9 Gedanken zu „Fröhliches Thailand nach Ärgernis Demokratie

  1. Neudenk, Neusprech – steht nun auch
    im schönen Siam zum Gebrauch..

    Ich hoffe, das geht bald vorbei –
    den Touris ist´s eh einerlei,

    Die Dengs, die Nois und all die Sterne,
    die haben doch den König gerne.

    Der wird helfen, Not zu wenden,
    daß Freie nicht in Hiltons enden.

    Opti Mist

    • Danke kmr für das dichterische Werk als Bereicherung meiner bewusst kümmerlichen Berichterstattung. Du könntest Dich von den Generälen als Kasernen-Hof-Poet – oder feudaler im Army Club – anwerben lassen. Lowest

  2. Hallo Low

    Zufälligerweise landete ich auf der Webseite der schweizer Firma DIANA Mayer & Grammelspacher GmbH & Co.KG.
    Witzigerweise bot mir der Browser Google Chrome für einige Unterseiten eine deutsche Übersetzung an. Da konnte ich natürlich nicht widerstehen.
    Erstaunlicherweise beseitigte diese Übersetzung manche Klarheiten.

    Nun zur neuen grünen Regierung
    Als überzeugter Naivling empfinde ich es als sehr positiv, dass der Bock sich zum Gärtner beförderte …
    Oder besser formuliert:
    Natürlich glaube ich felsenfest daran, dass die xte Militärregierung nun endlich der in Thailand traditionell verbreiteten Korruption ein Ende setzt.

    Viele Grüße – auch an die schlanke Dick
    Achim

    • Hallo Achim, schön, dass Du Zeit findest.
      1. DIANA ist Deutsch!http://www.diana-airguns.de/index.php
      2. NEU: Der National Council for Peace and Order (NCPO) strich Vorstandsmitgliedern von Thai Airways International (THAI) die Freiflüge. Nach den bisher geltenden Vorschriften hatte ein Vorstandsmitglied von THAI bzw. seine Familienmitglieder, (Onkel, Tanten, Mütter, Grossmütter?) Anspruch auf zehn Hin- und Rückflüge pro Jahr innerhalb des Landes und zehn weitere für internationale Flüge. Die kostenlosen Flugscheine galten für die Business Class. Vor Oktober 2011 waren es sogar 30 Freiflüge in der First Class.
      Grüsse aus CNX, Low – still not going strong.

  3. Ich bin seit meiner Jugend ein erklärter Orwell-Fan. Meine ersten selbst und dazu noch freiwillig erlesenen politischen Erkenntnisse verdanke ich „1984“. Also bin ich auch im hohen Alter noch der Meinung, dass Orwells Bücher in jedem zivilisierten Land Pflichtlektüre im Fach Staatsbürgerkunde sein sollten. Es gibt nicht viele Bücher, die gleichwohl unterhaltsam erklären, was passiert, wenn Demokratie nicht stattfindet und wie es dazu kommt.
    Zu den haarsträubendsten Nummern, die sich die “Demokratie-Azubis” in Chiang Mai einfallen ließen, gehört die Begründung des Vorführungsverbotes von „1984“:
    Eine öffentliche Vorführung des Films verstößt nach Angaben der zuständigen Personen gegen das allgemeine Versammlungsverbot.
    Gleichzeitig werden jedoch in Bangkok’s Cineplex Palästen, zu horrenden Preisen, jede Menge Volksverdummungs-Streifen gezeigt, unabhängig davon, ob mehr als 5 Personen im Parkett sitzen.
    Um es einmal mit dem zurzeit angesagten Fussball-Jargons auszudrücken:
    Ein bekloppteres, von kopfballgeschädigten Akteuren verursachtes Eigentor, werden auch die nächsten 10-FIFA-Games nicht hergeben.

  4. Ich finde es immer sehr anrührig – wie sich die Dauerurlauber hier um die Demokratie sorgen, die hier keiner will – zumindest nicht die Form die im Westen praktiziert wird.

    Die enormen Defizite die sich in dieser Form der Staatsführung auftun, kann man aktuell gerade am besten dort studieren, wo die Wiege der Demokratie angesiedelt ist – in der EU.

    Es ist ein sinnloses Unterfangen, asiatische Staaten an demokratischen Standarts zu messen, die selbst in ihren Ursprungsländern schon lange nicht mehr eingehalten werden.

    Im TIP den du ja aus eigener Erfahrung kennst, sind die Blockwarte der Demokratiewächter geradezu in Hochform – die freie Meinungsäusserung hat dort zwischenzeitlich den Status der Zeitepoche der Bücherverbrennungen in D erreicht – und das verächtlich machen der Art und Weise wie hier die Probleme gelöst werden treibt in ungeahnten Höhen – das ganze hat sich dort schon zum Sektenstatus hochgeschauckelt.

    In Wirklichkeit ist es doch ganz einfach – wir sind hier alle Gäste – der Status ist leicht zu erkennen, wenn man den Pass aufschlägt und das Visa begutachtet – oder die Jahresverlängerung …….

    Am ausreisen aus diesem Land ist solange man nicht straffällig geworden ist, noch niemand gehindert worden. Wem das alles nicht gefällt, warum bloss findet er den Weg zum Flughafen nicht ?? Warum tut ihr euch das alles an ??

    Niemand wird gezwungen hier zu leben — wenn alles nur noch negativ wahrgenommen wird, ja warum verdammt noch mal seid ihr denn alle noch hier – oder kommt jedes Jahr wieder hier her zum Urlaub machen ??

    Kann mir das mal jedmand erklären – so dass ich der offensichtlich nicht zu den Hochbegabten zu zählen ist es auch versteht??

    Bei all den vielen Fragen – immer schön locker bleiben – unser alle Tage sind zählbar …. darum lebe ich hier und nicht in dem Gebilde wo die Wiege der Demokratie sich befindet.
    Gruss

    • Dear Sir Illuminati,
      1. Sehr wahrscheinlich lasen Sie meinen Text „Fröhliches Thailand nach Ärgernis Demokratie“ nicht, bevor Sie Ihren Kommentar verfassten.
      Ich beschrieb einige Fakten. Ich zitierte Aussagen des Oberbefehlshabers und zweier Vertreter aus der Wirtschaft. Äusserte ich Kritik? Nein. Mein einziger Hieb betraf die geistig unterbelichteten, zuvilisationsgeschädigten Liebhaber des Vollmondspektakels.
      2. Wenn Sie meine Hinweise lesen und nicht vergessen würden, könnten Sie sich erinnern, dass meine Anwesenheit seit 19. Januar gesundheitsbedingt rein zufällig ist. Ab 1976 erlebte ich teilweise blutige Interventionen. Mein Dabeisein war bereits damals nicht unbedingt erforderlich.
      3. Die Wiege der Demokratie ist nicht Europa, sondern die Stadt Athen. Im restlichen Europa heulten damals die Wölfe. Später rissen Kaiser und Könige die Herrschaft an sich.
      In Deutschland sind es knapp hundert Jahre her. Genosse Repräsentant zeigte erst kürzlich den Mut, bei seinem Besuch in der Schweiz zu erklären, dass er Demokratie nicht unbedingt sinnvoll finde.

  5. Hallo,
    zu 1. den Text “Fröhliches Thailand nach Ärgernis Demokratie” hab ich gelesen – aber vielleicht anders verstanden, als der Autor es beabsichtigt hat

    zu 2. ich lese nicht immer alles hier ….

    zu 3. und Athen liegt in Europa … ja, ein bisschen kenne ich mich auch aus in der Geschichte.
    Genosse Repäsentant — da nehme ich jetzt einmal an, du meinst den Präsidenten Gauck – offiziell ist der aber ein Demokrat – auch unsere Bundeskanzlerin Merkel ist jetzt Demokratin – war früher mal FDJ Sekretärin für Agitation und Propaganda — das sind heute alles überzeugte Demokraten – sie haben es schliesslich bei der Vereidigung geschworen ….

    Im Prinzip illstustriert der Punkt 3 auch die Situation der Ausländer die hier in TH leben. Sie haben eine Sozialisation und kommen in einen andere Sozialisationform. Die Frage ist jetzt, wird immer nur noch verglichen – oder kann man das alles ein Stück weit hinter sich lassen ….. aus meiner Erfahrung heraus muss ich feststellen, dass eigentlich niemand seine alte Sozialisation hinter sich lassen kann – 99% wollen das auch gar nicht.

    Ich muss nochmal auf meine Frage zurückkommen – wenn so viele Dauerurlauber damit Probleme haben, wie die Thais ihr Leben organisieren (Spielsucht, Geldprobleme, Alkoholprobleme etc. pp.) – warum leben sie dann hier und nicht wo anders????

    Das habe ich bisher noch nirgends gelesen – auf diese Frage gibt es niemals eine Antwort, sie wird einfach ignoriert.
    Gruss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s