Nackte Zahlen zu Songkran

Nackte Zahlen provozieren. Urteilen sie selbst. Ein Farang zog während der Wasserschlacht in Chiang Mai sein nasses T-Shirt aus. Er wurde gebüsst. Hundert Baht zugunsten der Braunen!
Welch ein armseliges Theater.
Neunzigtausend Beamte kontrollieren landesweit den Strassenverkehr. In vier Tagen wurden fünfundsechzigtausend Motorfahrzeuglenker aus dem Verkehr entfernt. Delikt: FIAZ! Fiaz bedeutet auf Neuhelvetisch: Fahren in angetrunkenem Zustand.
Täglich sterben nach Statistik gegenwärtig 67.8 Personen durch Verkehrsunfälle. Nach derselben Statistik verunfallten rund zweitausendsiebenhundertachtzig Personen. Die Spitäler meldeten dagegen 18‘800 behandelte Verletzte. Wer lügt?

Kleptomanewitsch wurde scheinbar wieder eingebuchtet. Sein Haus ist leer. Weib und Kinder sind weg. Frisch angepflanztes Gemüse vertrocknet.
Die Ordnungshüter fingen die Drogendelinquentin erneut. Diesmal wurde die Kaution auf 400‘000 Baht erhöht. Ihre Familie bedrängt uns, wir sollen bezahlen. Weshalb? Wozu? Verführten wir die Hirnamputierte zu Drogen, Glücksspiel, Kriminalität und ungeschütztem Sex?
Weil kein Geld fliesst, die Ordnungshüter dagegen dringend Songkran Teegeld benötigen, bissen sie sich erneut in den Verleumdungen der Angeklagten fest, dass die Liegenschaften von Dick mit Drogengeldern finanziert wurden. Glücklicherweise habe ich gescannte Kopien der Grundstücksurkunden in meinem PC. Anstelle von Teegeld wurden sie sogleich nach Hang Dong übermittelt.

Ein Bekannter machte Schluss. Er setzte seine Leber mit genügend Lao Khao ausser Betrieb und verstarb elendiglich weit entfernt in einem Krankenhaus, Seine Mutter, eine ehemalige reichlich bezahlte Gastgeberin, angeblich ohne Familie, keine Kinder, war am Sterbebett. Der Sohn beschuldigte sie in seinen letzten Atemzügen:
„Du hast dich nie um deine Kinder gekümmert!“
Tatsächlich zeugte sie mit einem Kerl drei oder vier Kinder. Darauf verliessen beide den Ort und überliessen ihre Nachkommen ihrem Schicksal. Nach dreissig Jahren fanden die Kinder das entartete Weib. Sie änderte sich nie. Sie lebt im Dorf im Norden. Vor wenigen Tagen betrog sie Dick erneut.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s