Der Kuss

Der Kuss. Nur der ist Titel gestohlen. Es handelt sich um ein berühmtes Gemälde von  Gustav Klimt. Eine schlechte Kopie hängt im Schlafzimmer. ln der Dunkelheit der Nacht ist sie erträglich, denn der wertvolle Rahmen glänzt im Mondschein. Nicht einmal im Vollrausch hätte Klimt so ein Verbrechen begangen.
Mein Körper ist schwer verstümmelt. Von den Brustwarzen an aufwärts, inbegriffen der Kopf, bin ich extrem überempfindlich. Arme und Finger sind wegen Lähmung und  Schüttel-krämpfen unbenutzbar. Essen ist Schmerzhaft. Trinken bereitet wenig Freude. Berührungen, Krach und Lärm stören mich sehr. Liebkosungen sind unmöglich. Letzte Nacht küsste ich eine kurvige Liebesgöttin und genoss es. Dann erwachte ich aus dem Traum und spürte meine schmerzenden Lippen. — 

 Klimts Kuss sehen Sie auf Belvedere Museum.

Ein Gedanke zu „Der Kuss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.