Lebenszweck

Leider ist es mir kaum möglich, einer schöpferischen Tätigkeit nachzugehen. Ich haderte nicht mit dem Schicksal in totaler Abhängigkeit, bis sich Krampfadern im Hirn entwickelten, sondern ich fragte mich einfach, welchen Lebenszweck ich noch erfülle.
Die Pharma Branche profitiert von mir. Lebensmittel geniesse ich täglich mehrmals, wobei ich darauf achte – Kostbarkeiten wie Termiten, gebratene Kakerlaken, vitaminreiche Bambuswürmer, Ratten vom Grill, gesottene Hühnerkrallen und Ähnliches den Einheimischen zu überlassen.
Wir leben im Zeitalter der Lungenkrankheiten. Tuberkulose ist relativ selten. Sofern die Patienten die Medikamente regelmäßig einnehmen würden, könnte das Übel ausgerottet werden. Lungenkrebs ist in Chiang Mai häufiger. Weltweit ist gegenwärtig Corona ein häufiger Killer.

Im Norden Thailands gibt es geistig Unterbelichtete, welche während der Trockenzeit Busch- und Wald-Brände entfachen. Der Feinstoffgehalt in der Luft betrug letzte Woche bis 600 Mikrogramm pro Kubikmeter. Das Tageslicht wurde krankhaft fahl. In Europa gelten Werte über 30 Mikrogramm als Gefahr.
Wenn ich im Hause eine Zigarette anzünde und mich jemand verzeigt, bezahle ich 5000 Baht. Wenn ich einen ganzen Hügel in Brand setze, gehe ich straffrei aus.
Meine letzte Tätigkeit ist, ich bin ein lebender Luftreiniger. Das ist relativ anstrengend und verursacht Atemnot, Brustschmerzen und Hustenreiz. Das geht so weit, dass ich zwischendurch an einer kubanischen Zigarre saugen muss, um etwas Luft zu kriegen.

Klein-Rallen überleben Katzenkrallen

In Thailand soll es hunderttausende streunende Hunde geben. Teilweise haben sie Tollwut. Katzen gibt es noch mehr. Sie sind durch nichts aufzuhalten. Sie überspringen die üblichen Abgrenzungsmauern. Ausser Pythons und Motorfahrzeugen haben sie keine natürlichen Feinde. Im warmen Klima benötigen sie den Schutz der Menschen und von Häusern für ihre Nester nicht.
Täglich finden wir im Garten Federn erlegter gefiederter Freunde. Warum konzentrieren sich die Miezen nicht auf Mäuse und Ratten. Nager gibt es mehr als genug im Dorf. Handelten Katzen Verträge mit den Schlangen aus? Vögel sind eventuell besser verträglich, als Mäuse und Ratten aus Mief und Schmutz mit all der verdorbenen Nahrung.
Deshalb war ich pessimistisch für die Zukunft der Rallen als Bodenbrüter. Aber die Vögel verhielten sich äusserst geschickt. Beim Füttern tarnten sich die Altvögel. Sie flogen gedeckt durch Bananenstauden und Mauerwerk. Sie vermieden das Fliegen im freien Gelände. Während Wochen sah ich sie nur selten. Die Jungen versteckten sich wechselnd in niederem, dichtem Bambusgebüsch. Währen mindestens einer Woche waren die Rallen spurlos verschwunden.
Vor vier Tagen sah ich die Küken am grossen Teich. Sie waren immer noch schwarz gefärbt, hatten etwa die Grösse von Amseln und flogen übungsweise auf ein Mäuerchen. Dazwischen pickten sie im Gras nach Futter.
Tags darauf herrschte im Bananengarten des Nachbarn ein unglaublicher Lärm und ohrenbetäubendes Gezwitscher. Die Alt-Rallen riefen ihre im Dickicht versteckten Küken. Diese flogen auf ein Blechdach. Katzen und Amseln bewegen sich auf dem Blech unhörbar. Die jungen Rallen lärmten und polterten mit ihren für Sumpfgelände ausgelegten Füssen auf dem Wellblech herum. Künstler wie Jelly Roll Morton oder Scott Joplin hätten nach dieser Darbietung den Original LanNa Rallen Tin Roof Step komponiert. (1,2)
Das Fotografieren der durch dichtes Blattwerk geschützten Vögel hätte wenig gebracht. Dann hatte ich die Idee, die Lockrufe aufzunehmen. Ich bin Berner, das heisst, ich bin geborener Spätzünder. Während drei Tagen war ich bereit, den Gesang der Rallen und den Step Tanz akustisch zu verbreiten. Die Gelegenheit war endgültig verpasst. Die Vögel kamen nicht mehr zurück.

(1) https://en.wikipedia.org/wiki/Jelly_Roll_Morton
(1) https://www.youtube.com/watch?v=4n20U8hWHSE
(2) https://en.wikipedia.org/wiki/Scott_Joplin
(2) https://www.youtube.com/watch?v=pMAtL7n_-rc
Ich fand ihn. den Tin Roof Blues mit Kid Ory
(v) https://www.youtube.com/watch?v=fHmYLR4Qa-4