Geschwänzte Klassentreffen

Gute Geister organisieren unter viel Einsatz Klassentreffen. Die letzten Jahre fehlte ich. Herzlichen Dank für die Einladungen. Wir waren öfters in der Schweiz. Die alten Herren der e-Reihe pflegen sich in der kühleren Jahreszeit zu treffen.
Obschon ich von zartem Rehrücken, frischen Pilzen, begleitet von Flaschen alten Burgunders, seit Jahren träume, meide ich die kühleren Jahreszeiten in Europa.
Deshalb fand das letzte Treffen wieder einmal ohne mich statt. Elf ältere Männer, die Haare auf grau oder weiss getrimmt, trafen sich gut gelaunt zum Essen. Ich erhielt einige Fotos und muss zu meiner Schande gestehen, bis auf einen Herrn erkannte ich meine Kollegen, mit denen ich Jahre verbrachte, nicht mehr. Die Bilder erinnerten mich irgendwie an das Cabaret Rotstift. (1)
Die Begegnung wurde als nett und unterhaltsam beschrieben. Von hier aus betrachtet, dem Land mit gegen 350 Prozent Abgaben pro Flasche Wein, schmerzten mich die meist leeren Wein-Gläser auf den Bildern, denn laues Wasser gibt es hier ebenfalls.salgesch-2014 Während Jahren erfreute mich das frisch ab Hahn gewonnene Herrenschwandener Spezial. Das letzte beeindruckende Wasser trank ich im Badezimmer des Hotels in Salgesch, im Oberwallis. Wenn sie sich fragen, warum denn im Badezimmer, antworte ich, im Restaurant trank ich selbstverständlich beste Weine aus der näheren Umgebung. Diese Getränke waren besser, billiger und bekömmlicher, als der oft gefälschte oder gepanschte Mist, der hier im LOS, Land of Smile, Land of Sour grapes – selbst das Lachen wurde auf Verfügung gegenwärtig eingestellt – überteuert angeboten wird.
Würde ich in PhonPhat im Badezimmer Leitungs-Wasser trinken, könnte daraus ein qualvoller Selbstmord werden.

(1) https://de.wikipedia.org/wiki/Cabaret_Rotstift
(1) https://www.youtube.com/watch?v=8VSHhuPz4L8

Wein im Wallis

Seit einer guten Woche bereiste ich in der Schweiz die Kantone Bern und Wallis. Besonderheiten: Im Oberwallis fallen die Nachmittage aus. Kurz nach zwölf Uhr mittags grüssen die ‘Local Hilltribes‘: „Guten Abend!“ Abends sind Bars, Kneipen und Restaurants geöffnet, freie Fahrt für Gläser mit Fendant und Dôle. Das sind zwei typische Walliser Weine. Aber es werden praktisch sämtliche bekannten Rebsorten gepflegt.rot Der Staat Bern war einst ein Ort der Behäbigkeit, der Gemütlichkeit und der sprichwörtlichen Langsamkeit. Unter den Einflüssen von Drogen, ausländischem Schnellimbiss und Einwanderern aus Balkanesien und Afrika, veränderten sich die früher eher trägen Eingeborenen. Alles und jedes muss nun schnell gehen.
„I ga no schnäu go d’Häng wäsche, ich gehe schnell die Hände waschen.“
„I ga no schnäu go luege, ich gehe schnell nachschauen.“
Der Höhepunkt der schnellen Perversion ist:
„Warte schnell!“ „Tue schnäu warte!“
Wegen dieser dauernden Hetze verliess ich am dritten Tag den Kanton Bern und reiste relativ schnell ins Wallis.

Der Kanton Wallis: Hauptstadt: Sitten, Sion, Einwohner: 275’000. Fläche 5225 km². Mitglied der Schweizerischen Eidgenossenschaft seit 1815.

Ein Drittel der Schweizer Rebflächen liegen im Wallis. Es sind mehr als 5‘000 Hektaren. Ein Hektar entspricht 10‘000 Quadratmetern.
Über 50 Kilometer lang, von den Ufern des Genfersees bis nach Visperterminen, liegen die Weingärten teils an spektakulären Steilhängen.
Die Trauben gedeihen in Höhen zwischen 450 bis 1100 Meter über Meer. Die höchsten Anbaugebiete liegen bei Visperterminen. Hier wird aus der Rebsorte Savagnin der Weisswein Heida gekeltert.
Meine Tochter und ihr Mann bearbeiten Parzellen von Fully bei Martigny, über Raron, Leuk bis in die Höhenlagen von Visperterminen. (1, 2) Die Kellerei selbst liegt in Leuk-Stadt. 1256 erhielt Leuk das Stadtrecht. barrel Beim Betrachten der gesamten Anbauflächen dachte ich, kleinere Produzenten hätten riesige Konkurrenz und seien praktisch chancenlos. Aber wer kompromisslos auf Qualität setzt, hat wenig Probleme, Käufer zu finden.
Fünfundachtzig Prozent der Produktion sind eher Kurantweine. Sie werden für Grossverteiler wie Aldi, Coop, Denner und weitere Firmen produziert und abgefüllt.

Für weitere Bilder beachten sie bitte meine Seite Oberwallis. https://hinterindien.com/oberwallis/

(1) Vin d’oeuvre, http://www.vindoeuvre.ch
(2) http://de.wikipedia.org/wiki/Visperterminen
(3) http://de.wikipedia.org/wiki/Leuk