Schuld und Schludrigkeiten

Reisen bildet. Neue Kulturen und andere Menschen vermitteln Denkanstösse.
An einem Abendessen lernte ich in Phitsanulok einen jungen Mann kennen.
Er geht zur Schule – Universität, technisch etwa auf Sekundarschulniveau. Er ist total computerabhängig und stark computergeschädigt, ohne dass er die Technik sinnvoll nutzen könnte. Sein Sehvermögen ist nach Stunden am Bildschirm öfters beeinträchtigt. Langsam aber sicher entwickeln sich die Schlitzaugen zu einem 16 zu 9 Format, nachdem sture, uneinsichtige Quadratschädel bereits weit verbreitet sind.
Vermutlich leidet er nach durchgespielten Nächten an epilepsieähnlichen Anfällen.
Jedenfalls brachte er eine neue Theorie ins Spiel. Mowgli und er siechten an der grausamen Vietnam Krankheit dahin. Er meinte damit, sie zwei beide – verhinderte, behinderte, zukünftige Elite Hinterindiens – wären durch Agent Orange geschädigt.
Mit anderen Worten: Dioxin erzeugt Spielsucht und fördert Kriminalität.
Für Abhängige aller Art sind keine Ausreden billig genug! Ach, die bedauernswerten Jugendlichen!

Weltweit sterben süchtige Spieler und Spinner an den Bildschirmen. Der asiatische Raum ist besonders betroffen.
http://www.pcgames.de/Diablo-3-PC-27763/News/Diablo-3-Todesfall-Taiwan-1001847
http://www.teltarif.de/pc-spielsucht-jugendliche/news/36239.html

Nach meinen bescheidenen Informationen ging der Vietnam Krieg am 30. April 1975 zu Ende. Die zwei jungen Schnösel wurden 1994 und 1998 weit weg von Vietnam geboren. Ihre thailändischen Mütter hatten zur kritischen Zeit kaum vietnamesische Liebhaber. Nicht ganz auszuschliessen wäre allerdings, dass sie zum Kochen billigste dioxinhaltige Transformatoren Öle verwendeten. Das hätten die Frauen schlecht, die Föten kaum überlebt. Den Vater des Knaben kannte ich. Seine spektakuläre Todesursache beschrieb ich in den ‚Geschichten aus Hinterindien‘.

Moderne Kriege sind Verbrechen. Dagegen waren in alter Zeit Schädelklopfen mit Morgenstern und Brust- oder Bauchpenetrationen mit Hellebarde und Schwert bloss Raufereien unter starken Männern, angezettelt durch Blaublütige und Geldadel.
Der Einsatz der Chemikalie war kriminell. Die amerikanischen Streitkräfte versprühten zwischen 1965 und 1971 insgesamt 45.677.937 Liter Agent Orange. Nach meinen Berechnungen kostete das Gift die Steuerzahler etwa 85 Millionen Dollar. Hobbygärtner aufgepasst: Krautkiller sind in größeren Mengen besonders preisgünstig.

Das Herbizid war herstellungsbedingt mit 2,3,7,8-Tetrachlordibenzodioxin, TCDD, verseucht. Mehrere Hunderttausend Bewohner der besprühten Gebiete und bis zu zweihunderttausend US-Soldaten erkrankten. Dioxine wirken fetotoxisch und fruchtschädigend. Sie sind äußerst langlebig.
Die andauernd hohe Belastung eines Teils der vietnamesischen Bevölkerung mit Dioxin wird bis in die Gegenwart mit erhöhtem Auftreten von schweren Missbildungen bei Kindern, mit Krebserkrankungen und Immunschwächen in Verbindung gebracht.
Betroffene ehemalige US-Soldaten wurden nach gerichtlichen Auseinandersetzungen von den Herstellerfirmen finanziell entschädigt. Vietnamesische Opfer erhielten nie pekuniäre Hilfeleistungen der USA.

Im teuren und letztendlich sinnlosen Gemetzel starben 2 Millionen Zivilisten. Sogar die Thailändische Armee verlor an die 1500 junge Männer.
In Seveso, Italien, richteten 1976 zwischen einigen hundert Gramm und wenigen Kilogramm TCDD verheerende Schäden an. In Vietnam wurden mehrere hundert Kilogramm eingesetzt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Agent_Orange
http://de.wikipedia.org/wiki/Morgenstern_(Waffe)
http://de.wikipedia.org/wiki/Hellebarde
http://www.enzyklo.de/Begriff/fetotoxisch
http://de.wikipedia.org/wiki/Sevesoungl%C3%BCck

http://www.spiegel.de/politik/ausland/agent-orange-opfer-in-vietnam-frau-truongs-endloser-krieg-a-674630.html
Nur für starke Nerven:
http://www.youtube.com/watch?v=XpSPKAqiAmY
Neu: 17. Sep. 2012
http://www.youtube.com/watch?v=1810e-9HSDQ&feature=player_embedded
Die Macht amerikanischer GenTechPioniere lässt Kritik offenbar nicht zu.

4 Gedanken zu „Schuld und Schludrigkeiten

  1. Lieber Low,
    nicht nur Reisen bildet und vermittelt Denkanstöße, so ist meine Hypothese.
    Bei übermäßigen Gebrauch von PC`s, ohne die Technik sinnvoll zu nutzen zu können, wird das Denken derart angestoßen, indem man sich ein-bildet die zukünftige Elite von Th. wird durch Agenten in Orange (?) miß- bzw. rück – gebildet.
    So gebildet kommen die angestoßenden „Denker“ zur Schuld im kausalen Zusammenhang zu ihrer eigenen Situation!
    m.f.G
    Klaus

    • Hallo Klaus,
      danke für den Versuch, Thaidenken zu verstehen. Viele Thais denken nicht. Sie handeln gedankenlos. Das bemängelte seine Majestät vor Jahren in einer Ansprache an sein Volk.
      Ein PC ersetzt das Denken nicht. In den Schulen wird nur Copy & Paste geübt. Darum werden diese Geräte zum Reinigen der Finger nach einem fettigen Essen, für Karaoke, MP3, Filmchen meist der dritten Art und als Virensammler benutzt. Office Programme sind vorhanden, werden leider nie verwendet.
      Der Pseudo-Dioxingeschädigte wusste von nichts, als ich ihm empfahl, für Sprachkorrekturen Word zu nutzen.
      Als ich nachdoppelte, Microsoft Office Home und Student 2010, Textverarbeitung Word, sagte er: Ahhh! Bisher benutzte er Word noch nicht.
      Warum Virensammler? Ganz einfach, sofern der Virenschutz ausgeschaltet ist, laufen Downloads flotter.
      Low, CNX

  2. Hallo Low

    Es ist immer wieder bemerkenswert, wie Du durch erstaunliche und oft erheiternde Formulierungen und Assoziationen Deine Leser auf eine sehr spezielle Achterbahn der Gefühle und Erkenntnisse führst.

    Viele Grüße Achim

  3. Danke Achim,
    ein heikles Thema. Bösartig könnte man es als dialektische Manipulation bezeichnen.
    Agent Orange gehört zu Hinterindien, wie das Wort Prostitution, das es im Dorf nicht gibt. (Landesweit gesetzlich verboten!)
    Ich war angenehm berührt, plötzlich hatte ich Gründe, das Thema TCDD möglichst objektiv aufzugreifen. Dennoch war ich überrascht, als ich acht national nicht identifizierbare Leser aufspürte. Big brother … ?
    Ich hatte keine bösen Absichten. Die Piloten führten bloss Befehle aus. Die Generäle waren keine Chemiker, sondern Militärs. Dem Chef und Scharfmacher Rumsfeld traute ich nie!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Dialektik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s