Guten Appetit

Gehöre ich zu den Gruppen der Hirschferkel oder der Stirnwaffenträger, den Gehörnten?
Beide Gruppen sind Paarhufer, Wiederkäuer. Sie sind Pflanzenfresser und besitzen einen mehrteiligen Wiederkäuermagen, der es ihnen durch mikrobielle Verdauung ermöglicht, Nahrungsmittel zu nutzen, die für andere Säuger mit nur einem Magen unverdaulich sind. (1)
Die Frage stellte ich mir bereits vor einigen Jahren, als ich jeweilen in aller Herrgottsfrühe erwachte und nach Schluckauf einen herben Geruch nach Peperoni, Gurken oder anderem Gemüse im Munde verspürte. Der Ausdruck ‚Wiederkäuer‘ entstand, weil der teilverdaute Nahrungsbrei nach Ruhephasen hochgewürgt und nochmals gekaut wird.
Die erwähnten Gewächse verdaue ich meistens schlecht, sofern sie aus Grossmärkten stammen. Mit Produkten aus Gärtnereien im Dorf oder auf Reisen in Malaysia hatte ich selten Probleme. Ich fragte mich, sind die Ursachen der Unverträglichkeit Düngezusätze oder Pflanzenschutzmittel?

Seit Jahren lese ich immer wieder von unerlaubten Hilfsmitteln, welche von listigen, unter Umständen bloss durch geistig unterbelichtete Produzenten und Verkäufer hemmungslos an Kunden verschleudert werden. (2)
Thailändische Schulen sind bessere Schlafanstalten. Orientierungen über Medikamente, Gifte und Chemie finden nicht statt. Kein Wunder, wenn nicht einmal der frisch diplomierte Herr Pharmakologe aus dem Dorf weiss, was H2O oder NaCl ist. Jeder Garnelen-, Gemüse-, Schweine-, oder Milch-Produzent kann ohne Rezepte Zentnerweise Antibiotika und andere Hilfsmittel beziehen.
Aus Thailand kenne ich keine vertrauenswürdigen Zahlen. Im zivilisierten, aufgeklärten Deutschland wurden von ausgebildeten Veterinären, nicht von Laien, im Jahr 1‘734‘000 Kilogramm Antibiotika gespritzt oder verfüttert. (3)

Diese Woche erschütterte ein Artikel der Bangkok Post erneut das Vertrauen in unsere Lebensmittelanbieter. (4)
Mitarbeiter des Gesundheitsamtes sammelten 275 Proben von fünf verschiedenen Märkten in Muang Nakhon Sawan, Tha Tako und den Distrikten von Chumsaeng. 102 untersuchte Proben, das sind 37%, enthielten Formalin. (F) In städtischen Märkten entdeckte man das Gift in 59 % der geprüften Lebensmittel. Spuren fanden sich in Garnelen, Tintenfischen, gehacktem Ingwer, verschiedenen Pilzsorten und den langen Thai-Bohnen.
Schädliche Stoffe, die gerne in frischen Nahrungsmitteln verwendet werden, sind: Borax, Natriumhydrosulfit = Natriumdithionit, Pestizide, Salicylsäure, Formalin und Salbutamol (5).TKSchädlich

Der verbrecherische Umgang mit Lebensmitteln hinterlässt Spuren bei Touristen, in Kindergärten und Schulen. Mitte Februar erkrankten in einem Kindergarten im Isan zwanzig Kinder nach dem Genuss von Wanton-Suppe. Wanton, auch WonTon, sind gefüllte Teigtaschen. (6) Zehn Kinder starben.
Unser kleiner Goon erkrankte in zwei Jahren vier Mal an verdorbenen Speisen im Kindergarten. Schulwechsel halfen nicht. Vor einer Woche kochten Unmenschen Fischklösschensuppe. Goon weigerte sich, die stinkenden Kugeln zu verspeisen. Der Sud allein genügte, um ihn krank zu machen. Grossmutter durfte ihn im Krankenhaus abholen.

(t) http://en.wikipedia.org/wiki/Antimicrobials_in_aquaculture
Untreated animal manure and human waste are used as feed in shrimp farms and tilapia farms in China and Thailand, in addition to the collection of waste products accumulating from inadequate sewage treatment.
Nehmen wir an, meine Übersetzung ist fehlerhaft. Trotzdem verging sogar mir, mit animalischem Paarungs- und Essverhalten, die Lust nach Crevetten-Cocktail, wobei Cocktail für die angewandten Schludrigkeiten in Verbindung mit Antibiotika die richtige Bezeichnung sein dürfte:
“Unbehandelter Tiermist und menschliche Abfälle werden als Futter in Garnelen- und Tilapia-Farmen in China und Thailand, zusätzlich zu Abfällen aus unzureichender Abwasserbehandlung verwertet.“ Guten Appetit!

(1) http://de.wikipedia.org/wiki/Wiederk%C3%A4uer
(2) http://wp.me/p2ljyL-FS
(3) http://www.spiegel.de/international/germany/analysis-of-the-hidden-cost-of-the-german-meat-industry-a-929251-2.html
(4) http://www.bangkokpost.com/news/local/396653/food-vendors-criticised-over-formalin-use
(5) http://de.wikipedia.org/wiki/Salbutamol
(6) http://de.wikipedia.org/wiki/Wan_Tan
(F) http://de.wikipedia.org/wiki/Formaldehyd
Delikatessen mit Gift:
(t) http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-47134760.html
(t) http://www.aseanfood.info/Articles/13006662.pdf

Nahrungsmittel: Bilder von BambooBlog aus China. Das Problem existiert dort ebenfalls.
(b) http://bamboobloghh.wordpress.com/2014/02/26/chinas-markte-die-schonen-bilder/
(b) http://bamboobloghh.wordpress.com/2014/02/26/chinas-markte-die-harten-fotos/

6 Gedanken zu „Guten Appetit

  1. Du hast so recht, mal auf diese Dinge hinzuweisen! Hinzu kommt ja noch der entspannte Umgang mit Pestiziden in diesen Ländern. Da fragt man sich wirklich, warum man nach all den Jahren in Asien noch so gesund ist. Ich hatte sehr selten Probleme mit dem Essen. Und wenn, kamen die vor allem dadurch, dass ich zu viel des ungewohnten frischen Brotes gegessen habe, wenn ich es denn mal bekam.
    In China machen sich die Reisenden ja am meisten Sorgen um das Glutamat im Essen. Nach Deinen Schilderungen denke ich, dass das Glutamat noch eins der geringsten Probleme ist. Und Kopfdüngung mit Fäkalien ließ mich jahrelang in China auf Salat und frische Erdbeeren verzichten. Das waren noch Zeiten!
    Danke für die Aufklärung. Werde trotzdem weiter essen.

  2. Hi Low, wie siehst Du die Sache mit MSG? Hier in SG gibt es mittlerweile Restos, die damit werben, kein MSG zu verwenden. Andererseits enthält Dein Hauptpreis im Hammerwettbewerb auch MSG. Ich muß Dich auch aus eigener Erfahrung bestätigen: nach dem abendlichen Genuß von Rindfleisch aus ganz bestimmten Läden bzw. Metzgereien bekomme ich nachts regelmäßig schmerzhafte Darmkrämpfe, die solange andauern, bis das Zeug wieder „draußen“ ist. Gruß Martin

    • Danke Bambooblog und 888ms

      Mononatriumglutamat, Natriumglutamat, abgekürzt MNG, neudeutsch monosodium glutamate – MSG, ist das Natriumsalz der Glutaminsäure. Sie ist einer der häufigsten natürlich vorkommenden nicht-essenziellen Aminosäuren.
      Industrielle Lebensmittelhersteller wie Ajinomoto, nutzen und vermarkten MNG, MSG, als Geschmacksverstärker. Es sorgt angeblich für einen abgerundeten Gesamteindruck der Geschmacksrichtungen.
      Ich denke, in bescheidenen Mengen ist MSG unschädlich. Wie beim Kochsalz ist allein die Menge entscheidend. Künstler machen Speisen mit Kochsalz ungeniessbar!

      Bei Fleischprodukten wird Formol gerne verwendet. In der Pathologie gab es seinerzeit hundertjährige Föten in Formol. In Lanna Land wird oft das Verbrauchs-Datum überklebt! Uns betrügt man nur einmal.

      Fäkalien als Dünger waren vor hundert Jahren üblich. Gefährlich wurde diese Anwendung durch die Chemie. Wir schlucken Antibiotika, Hormone und Lebensmittelzusatzstoffe.
      Untersuchungen in der Themse bei London ergaben, dass die Hoden männlicher Fische unter dem Einfluss hormonwirksamer Substanzen Eier produzieren.

      • vielen herzlichen Dank für die Aufklärung bzgl. MSG! Und folgerichtig mache ich für heute Abend einen schönen Krusten-Schweinebraten an Lobo Hung-Lay-Soße. Zwiebeln und wie von Dir empfohlen eine einsame Tomate werden mitgekocht.

        Aber East meets West: deswegen schmecke ich anstatt mit geschnittenem Ingwer und Fischsoße mit Kümmelpulver, Knoblauch und Tiger-Bier ab.

  3. Das schlimme dran ist, dass es zur einen Seite viele nicht wissen, Und zur anderen diejenigen, die es wissen, es ignorieren.
    Es ist aber nicht das einzige, was uns zu schaffen macht .
    Man nehme einmal die Elekro-Smog Verseuchung her. Jedes Handy ist wie eine Microwelle fuers das Hirn (sofern vorhanden).
    Wobei Wellensalat eine eigene Speise darstellt, die als Hauptgericht oder als Nebenspeise eingenommen wird, ohne das man sich wehren kann.

    Joachim

  4. Martin, ich hoffe, es schmeckte!
    Joachim, glücklicherweise erzeugt das eigene Handy keine Mikrowellen. Schädlich sind nur die Geräte der Mitmenschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s